Hohenstein Konzerte

Hohenstein Konzerte

Original Kapelle Egerland unter Leitung Edi Sagert

Die Original Kapelle Egerland ist das dienstälteste Egerländer Blasorchester der Welt. Selbst Ernst Mosch, der König der Blasmusik, spielte hier, bevor er sein eigenes Orchester, die Original Egerländer gründete. Im 65. Jahr der Original Kapelle Egerland leitet Edi Sagert das Orchester, das sich der traditionellen Egerländer Musik verschrieben hat. Tradition heißt, Altes bewahren und Neues in altbewährter Weise hinzuzufügen. Immer wieder sind bekannte Melodien und neue “Ohrwürmer” in den Konzerten zu hören. Dies alles, im Hintergrund das Gefühl der Egerländer, ist der Garant für Egerländer Blasmusik mit Qualität.

7-maliger Sieger im Wettstreit nach Noten im Deutschlandfunk

Auftritte in

Lustige Musikanten
Musik ist Trumpf
Im Krug zum grünen Kranze
Lieder, die von Herzen kommen
Volkstümliche Hitparade
Wernesgrüner Musikantenschenke
Wildecker Herzbuben und Freunde
Gastspielreisen im In- und Ausland
Musikanten-Starparade 2004 mit Walter Scholz
HR4 Studiofest 2008
Wernesgrüner Musikantenschenke 2011

Ehrungen

Für besondere Verdienste um die Volksmusik erhielt die Original Kapelle Egerland folgende Auszeichnungen:
1981 Herman-Löns-Medaille
1988 Herman-Löns-Medaille in Gold
1990 Herman-Löns-Medaille in Platin

Diese Ehrungen belegen die Beständigkeit und das Niveau des Orchesters über Jahre hinweg.

 

Edi Sagert,

Beruf: Trompeter im Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz Hobby: Musik, die gut klingt

Seit 1978 ist Edi Sagert aktives Mitglied
der Original Kapelle Egerland (OKE).

Er sammelte Erfahrungen als Trompeter im Orchester Hans Reiner Schmidt, den „Hessenmusikanten“ und als Flügelhornist bei Ernst Mosch und seinen „Original Egerländer Musikanten“.

Seit 2003 ist er der musikalische Leiter der OKE.
Als „Egerländer Liedermacher“, wie sich der ideenreiche Edi Sagert selbst nennt, prägt er sein Orchester mit neuen Kompositionen und Arrangements bekannter Titel.

Mit seiner Leidenschaft zur Egerländer Blasmusik begeistert er nicht nur seine immer größer werdende Fangemeinde, sondern auch seine Musiker, auf die er besonders stolz ist.