Hohenstein Konzerte

Hohenstein Konzerte

GG Anderson & Die Schlagerpiloten – Schlager Hits!

Termine

Karten können über unser Servicetelefon vorbestellt werden: 036336-512500

 

Hoyerswerda – Lausitzhalle – Samstag, 05.09.2020, 16:00 Uhr – Einlass: 15:00

Leipzig – Haus Leipzig – Sonntag, 06.09.2020, 16:00 Uhr – Einlass: 15:00

 

Karten Online kaufen

 

G. G. Anderson (* 4. Dezember 1949 als Gerd Willi Grabowski in Eschwege) ist ein deutscher Komponist, Produzent und Schlagersänger.

Leben

G. G. Anderson absolvierte nach Abschluss der Realschule eine Ausbildung zum Elektriker. Nebenbei arbeitete er von Anfang an als Sänger und Schlagzeuger.

Seine musikalische Laufbahn begann 1964 als Bandmitglied bei „The Rackets“, 1968 sang er bei den Blue Moons, 1970 bis 1972 in der Band „Love and Tears“ (der Begleitband von Michael Holm). 1973 startete er als Solo-Künstler unter dem Künstlernamen „Alexander Marco“, von 1977 bis 1979 als „Tony Bell“ seit 1980 unter dem Namen „G. G. Anderson“.

Als Komponist schuf Anderson über 1000 Titel, arbeitete unter anderem für Künstler wie Mireille Mathieu, Rex Gildo, Axel Becker, Andy Borg, Judith & Mel, Brunner & Brunner, Die Paldauer, Tony Christie, Wildecker Herzbuben, Thomas Anders, Roland Kaiser. Für Engelbert komponierte er den erfolgreichen Titel The Spanish Night is Over. Roland Kaiser sang mit Schachmatt, Lieb mich ein letztes Mal und Flieg mit mir zu den Sternen eine Reihe erfolgreicher Songs aus der Feder von G.G. Anderson. Aber auch der Heino-Titel Ja, ja, die Katja die hat ja oder Satisfaction von Laura Branigan stammen von ihm.

Ein Erfolg als Sänger stellte sich erst ab 1981 ein. Seine bekanntesten Titel sind Am weißen Strand von San Angelo, Sommernacht in Rom, Sommer, Sonne, Cabrio, Rosalie, Mädchen, Mädchen und Wenn Tirol am Nordpol wär als auch Weiße Rosen schenk’ ich Dir.

1988 wurde er Vierter der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest mit Hättest Du heut’ Zeit für mich?.

Aus seiner Begleitband gingen die Volksmusiker „Wildecker Herzbuben“ hervor, für die Anderson auch Schlagertitel komponierte.

Seit Juli 1997 ist Anderson Ehrenbürger der Stadt Eschwege, er erhielt 1986 die Auszeichnung „Sänger des Jahres“, im September 1991 die Goldene Stimmgabel und weitere Preise.

1998/1999 wechselte der Sänger die Plattenfirma von BMG/Hansa Records zu Koch Music. Seitdem ist jährlich ein neues Album erschienen. Die ursprünglich für September 2008 geplante Veröffentlichung des neuen Albums Alle Liebe dieser Welt wurde aus unbekannten Gründen auf Februar 2009 verschoben, so dass es im Jahr 2008 erstmals seit 1998 kein neues Studio-Album von G. G. Anderson gab.

Im Jahr 2006 gelang ihm mit dem Album Zeit zum Träumen der höchste Chart-Neueinstieg seiner gesamten Karriere (Platz 40). Das Nachfolge-Album Lebenslust stieg ein Jahr später zwar nur auf Platz 61 ein, war damit aber immer noch höher notiert als die Alben Für dich aus dem Jahr 2005 (Platz 79) und Einmal hüh – einmal hott (2004, Platz 70). Das aktuelle Album Alle Liebe dieser Welt platzierte sich im Februar 2009 auf Platz 60.

G.G. Anderson arbeitet seit Jahren mit Komponisten wie Engelbert Simons oder Ekki Stein zusammen, die an vielen Kompositionen beteiligt sind.

G. G. Anderson ist in zweiter Ehe verheiratet und hat aus beiden Ehen je einen Sohn.

Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste

 

DIE SCHLAGERPILOTEN
Lass uns fliegen

Boarding completed! Meine Damen und Herren, die „Schlagerpiloten“ und die gesamte Besatzung begrüßen Sie ganz herzlich an Board! Wir empfehlen Ihnen, sich gut anzuschnallen, denn wir heben nun ab und begeben uns auf eine turbulente musikalische Reise. Während unseres Fluges servieren wir eine hörenswerte Auswahl an mitreißenden Liedern, die ihnen sicherlich die Flugzeit äußerst angenehm gestalten.
Wo immer die Schlagerpiloten auftreten, wird’s turbulent. Die Buchungsanfragen überschlagen sich, der Geheimtipp wird bereits als HotSpot heiß gehandelt. Selten ist ein Act aus dem Nichts im Aufwind so durchgestartet. Am 15.03.2019 erscheint das heißersehnte Debütalbum „Lass uns fliegen“ der drei „Schlagerpiloten“: Frank Cordes überzeugt mit seiner außergewöhnlichen Stimme. Schlagerfreunden ist er bereits als Solist, Komponist und Produzent vieler Künstlerkollegen ein Begriff. Mit Kevin Marx haben die Piloten nicht nur einen erstklassigen Sänger, sondern auch Choreografen mit im Schlager-Cockpit! Kevin hat den Rhythmus im Blut und ist sogar Vize-Europameister im Freestyle. Der Dritte im Bunde, Stefan Peters, hat mit über 30 Jahren Bühnenerfahrung und als Produzent und Sänger schon zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen abgeräumt. Namhafte Stars, wie Andrea Berg, Fantasy oder DJ Ötzi vertrauen auf Stefans Händchen für Hits. Zusammen sind die drei Musikschaffenden „Die Schlagerpiloten“ und kein Geringerer hat sie unter seine Fittiche genommen, als der erfolgreiche Manager Wilfried Emig, der auch die Karriere der „Amigos“ seit vielen Jahren erfolgreich begleitet.
Das exklusive Board-Programm „Lass uns fliegen“ liefert melodiösen Schlager, wie DiscoFox- und Party-Freunde ihn lieben. Stefan, Frank und Kevin lassen Träume fliegen, überzeugen mit eingängigen, zeitlosen Arrangements und treffen damit den Nerv der Hörer. Alle Reiselustigen holen die „Schlagerpiloten“ mit musikalischen Kurztrips aus dem Alltag ab, animieren Verliebte und Alleinreisende zum Tanzen und heilen Fernweh.
Besonders deutlich wird diese Mission in dem Titel „Komm doch mit“. Urlaubsreife Aussteiger lösen das Ticket für den grenzenlosen Inseltraum mit der Party-Hymne „Wir bauen eine Insel“. Neben Reisen in ferne Länder besingen die „Schlagerpiloten“ natürlich auch das wichtigste Thema: Die Liebe! „Lass’ mich der Captain deines Herzens sein“ ist daher auch die erste Singleauskopplung auf Flirt-Kurs. Romantik pur liegt in dem zärtlichen Versprechen „Die goldenen Sterne von Bali begleiten Dich ein Leben lang“. Anders als der Titel es vermuten lässt, ist „Heartbreak-Airlines“ kein schmerzlicher Abschied, sondern ein prickelnder Opener für Gefühlstürme. Jede einzelne Nummer der „Schlagerpiloten“ ist First Class. .Wenn die drei unverschämt gutaussehenden Männer in Uniform auch noch ihre großartige Bühnenperformance hinlegen, halten auch Anschnallgurte niemanden mehr in den Sitzen.