Hohenstein Konzerte

Hohenstein Konzerte

Yardbirds & Animals and Friends & T. Rex

Oldie Rock Legenden – live from UK/ USA

Termine

Karten können über unser Servicetelefon bestellt werden: 036336-512500

Mi. 06.11.19 – Erfurt – Thüringen-Halle

Do. 07.11.19 – Gera – KuK

Fr. 08.11.19 – Ilsenburg – Harzlandhalle

Sa. 09.11.19 – Halle (Saale) – Georg-Friedrich-Händel-Halle

So. 10.11.19 – Leipzig – Haus Auensee

Di. 12.11.19 – Cottbus – Stadthalle

Mi. 13.11.19 – Chemnitz – Stadthalle

Do. 14.11.19 – Magdeburg – AMO

Fr. 15.11.19 – Jena – Sparkassen Arena

Sa. 16.11.19 – Riesa – Stadthalle Stern

 

Einlass: 18:45 Uhr Begin: 19:30 Uhr Ende ca. 22:30 Uhr

 

Karten online kaufen

 

The Yardbirds

The Yardbirds sind mehr als eine Rockband… sie sind eine Institution…, die in der kurzen Zeit von 1963 bis 1968 einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Für den Gelegenheitsmusikfan sind The Yardbirds vor allem als Band bekannt, die die Fähigkeiten zukünftiger „Gitarrengötter“ wie Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page verfeinerten und für ihre zahlreichen Chart-Hits, wie “For Your Love” “Heart Full of Soul”, “I’m A Man”, und “Over Under Sideways Down” bekannt sind. Angeführt von den Kernmitgliedern und Songwritern Jim McCarty (Schlagzeug), Chris Dreja (Rhythmusgitarre / Bass) und dem verstorbenen Keith Relf (Gesang / Mundharmonika), stellten die experimentellen Erkundungen der Band auch die entscheidende Verbindung zwischen British R&B, Psychedelic Rock und Heavy Metal her , wegweisend bei der Verwendung von Innovationen wie „fuzz tone, feedback and distortion“. Sogar ihre Trennung von 1968 bereitete die Bühne für den Rock ’n‘ Roll der Zukunft und führte Jimmy Page zu den New Yardbirds, die später in Led Zeppelin umbenannt wurden.

Jahrzehnte später kam McCarty und Dreja wieder zusammen und brachten The Yardbirds mit der 2003 Veröffentlichung der gefeierten CD Birdland wieder zusammen. Diese CD beinhaltete Gastauftritte von Brian May, Joe Satriani, Slash und Steve Vai. Darüber hinaus feierte die Band ihr 50-jähriges Bestehen mit der Veröffentlichung ihrer Live-DVD-Making-Tracks im Jahr 2013.

Im Jahr 2015 debütierte Jim McCarty mit The Yardbirds, bestehend aus Gitarrist Godfrey Townshend, Bassist Kenny Aaronson, Sänger / Harfenist / Percussionist Myke Scavone und Gitarrist / Sänger John Idan. Wie das Goldmine Magazine schrieb: “the band’s hallmark of top-notch musicianship remains. There are no passengers in this band.”

The Yardbirds – elektrisieren, sind vielseitig und ihrer Zeit weit voraus. Sie verschmolzen Heavy Rock, wild jams und alternative Gefühle und beeinflussen Generationen von Bands weiterhin. Wenn Sie The Yardbirds in Aktion sehen, erleben Sie Rock’n’roll-Geschichte.

 

Animals&Friends

John Steel, Mickey Gallagher zusammen mit Danny Handley und Roberto Ruiz. Die Band, die 1964 die Welt erschüttert hat, hat sich selbst neu erfunden … Qualität und unverwechselbarer Sound, der The Animals war und immer noch ist … “
Barry Kirk, Romford Blockflöte
Der bleibende Einfluss und die große Anziehungskraft der Musik von Animals & Friends und The Animals im Jahr 2010 – Das Debüt der Animals von 1964 wurde kürzlich in die „50 Albums That Built Blues Rock“ der CLASSIC ROCK-Magazine aufgenommen.
Die Band hat über ein Dutzend UK-Touren mit Special Guests unternommen, darunter Spencer Davis, Stax, Booker T & The MGS und die Blues Brothers-Gitarrenlegende Steve Cropper, Maggie Bell (Stone The Crows) und der verstorbene große Mick Green (The Pirates) , Van Morrison, Paul McCartney, Bryan Ferry) – das waren die letzten Shows des Gitarristen, die von vielen als eine der einflussreichsten Musikrichtungen angesehen wurden.

Animals & Friends sind nach wie vor eine wegweisende Rhythmus- und Blues-Band, die international unter ihren Kollegen und von Fans jeden Alters großen Respekt genießt. Wichtige Songs aus dem The Animals-Katalog wie

‚We Gotta Get Out Of This Place‘, ‚Boom Boom‘, ‚Don’t Let Me Be Misunderstood‘, ‚Baby, Let Me Take You Home‘, ‚I Put A Spell

On You‘ und die millionenfach verkaufte Hymne der Band und Nummer Eins auf der ganzen Welt – „House of The Rising Sun“.

 

T. Rex

Die Band verdankt ihren Ursprung Marc Bolans und drei seiner geschätzten Musiker Mickey Finn, Paul Fenton und Jack Green.

Die Bandneugründung nach den Tot von Marc Bolan begann 1997, als sie zu einem besonderen Gedenkkonzert an der Cambridge Corn Exchange eingeladen wurden. Den Jungs wurde vorgeschlagen T-Rex als Band neu zu formieren. Paul lud Barry Newby, einen alten Freund und ehemaligen „Smokie“ -Tourmanager ein, um bei der Rekrutierung, Verwaltung und finanziellen Unterstützung zu helfen.

Ihre erste Show spielte die Band zusammen mit Frontmann Rob Benson im März 1999 für Porsche in der Matrin Schleyer Halle, Stuttgart. Auftritte in Japan folgten und seitdem hat die Band nicht nur Marc Bolans großartige Songs und Verkäufe des Back-Katalogs gefördert, sondern Tausende von Musik-Fans in ganz Großbritannien, Europa und Fernost begeistert. Die Band spielte bis zum Tod von Mickey Finn im Jahr 2003 weiterhin im großen Rahmen. Es war jedoch immer der Wunsch von Mickey gewesen, dass die Band weitergeführt werden sollte und von der Öffentlichkeit überwältigt wird. Die überwältigende Unterstützung der Band hat dies weiterhin getan.

Die heutige Band mit ihrer erweiterten Besetzung spiegelt die Mitte der 70er Jahre wider und verfügt über eine weibliche Stimme, die Marc Bolan und T-Rex zu einem legendären Namen gemacht hat, an den sich Musikfans erinnern.

Die der heutigen Band ist auch Gitarrist Graham Oliver, der 1975 die britische Heavy Metal-Band SAXON gründete hat. Graham wurde 2002 auf einer Fähre zwischen Stockholm und Helsinki der Band vorgestellt und löste Silke Alan Silson ab, der die Band 2004 verließ, um eine Solokarriere zu verfolgen. Der Rest der Band sind: Jay Spargo Lead Vocal. Dave Major Keyboards / Gesang. Tony Allday Bass. Linda Dawson unterstützt Gesang.